Mehlwürmer verspeisen im Naturhistorischen Museum

Mehlwürmer verspeisen im Naturhistorischen Museum

Naturwissenschaften
Am Mittwoch dem 19. Dezember 2018 waren wir mit der 5a im Naturhistorischen Museum. Zu Beginn durften wir uns ein bisschen im Museum umschauen. Dann wurden wir in den Versammlungssaal des Museums geführt, das Theater begann. Die beiden Wissenschaftler, die vor Ort bei uns waren, benutzten Mikroskope und projizierten das Bild auf eine Leinwand. Dadurch konnten wir winzige Lebewesen ganz groß sehen. Wir beobachteten kleinste Lebewesen wie Wimpertierchen oder Amöben. Wir untersuchten auch Kuhdünger, in welchem ca. 10 000 ganz kleine Fadenwürmer waren, Fadenwürmer sind langestreckt und ernähren sich von Bakterien. Dann gab es in der Gülle noch andere Bakterien und Einzeller wie Bazillen (stäbchenförmig), Spirillen (spiralförmig) oder auch Kokken (kugelig). Ein erwachsener Mensch schleppt ca. 2kg Bakterien mit sich herum, dabei befinden sich die wenigsten auf dem Ellbogen. Nach…
Weiterlesen
Geheimnisse der Tropenforschung von Prof. Mag. Dr. Walter Hödl

Geheimnisse der Tropenforschung von Prof. Mag. Dr. Walter Hödl

Naturwissenschaften, unkategorisiert
Am Donnerstag, dem 13. Dezember 2018, besuchte die 5A und 5B einen Vortrag von Prof. Mag. Dr. Walter Hödl im Akademischen Gymnasium. Dabei war das Hauptthema Amphibien, genauer gesagt: Frösche. Diese sind auch das Spezialgebiet vom Vortragenden. Prof. Hödl bezog sich hauptsächlich auf das Amazonasgebiet, wo er Jahrzehnte lang forschte. Außerdem war ein zusätzliches Thema die Karriere von Dr. Walter Hödl. Wir haben erfahren, dass seine Laufbahn auf den sogenannten schwimmenden Wiesen begonnen hat. Dies ist eine große Wiesenlandschaft im Amazonasgebiet, wo er Frösche gefunden und eingeordnet hat. Dabei hat er ein sehr spezielles Rätsel der Natur gelöst, nämlich, wie sich Frösche untereinander finden. Das ist so schwierig, da Hunderte an einer Stelle gleichzeitig Geräusche von sich geben. Die Lösung ist, dass die Arten auf unterschiedlichen Frequenzen miteinander kommunizieren, so…
Weiterlesen
Biologische Erlebnisse im Nationalpark Donauauen

Biologische Erlebnisse im Nationalpark Donauauen

Klassen, Naturwissenschaften, Schulleben, unkategorisiert
Wir, die SchülerInnen der 1A, fuhren am Donnerstag, den 27. 09. 2018 mit Fr. Prof. Hickel und Fr. Prof. Sedlacek nach Petronell in die Donauauen. Mit der Schnellbahn angekommen, warteten schon Biologie StudentInnen auf uns. Wir wurden von ihnen in Gruppen aufgeteilt und starteten schon zu unseren Stationen im Grünen. Dort durften wir Aufgaben erledigen, je nach Station ganz unterschiedliche, wie etwa Hinweise über einen toten Baum finden, im Tümpel Tiere erforschen, Reste von der Überflutung suchen, die Abwehr der Pflanzen entdecken und vieles mehr. Die Stationen waren sehr spannend und lehrreich. [envira-gallery id="23166"] Zu Mittag waren wir schon ordentlich hungrig und haben unsere Pause bei sonnigem Wetter gleich in der Au genossen. Danach hatten wir genug Kraft für weitere Stationen am Nachmittag. Nach dem Abenteuer fuhren wir müde, aber…
Weiterlesen
Meeresbiologische Projektwoche (Ökowoche) der 6A und 6B an der Meeresschule in Pula Ende September 2018

Meeresbiologische Projektwoche (Ökowoche) der 6A und 6B an der Meeresschule in Pula Ende September 2018

Highlights, Klassen, Naturwissenschaften, Projekte
Schon seit vielen Jahren fährt man am BRG 18 in der 6. Klasse auf eine Ökowoche. Das Thema dieser Projektwoche ist der Lebensraum Meer. Im Rahmen von Halbtagesprojekten mit meeresbiologischen Inhalten lernen die Schüler und Schülerinnen das Mittelmeer und seine Bewohner näher kennen. Es geht dabei nicht nur darum, fachliche Inhalte über meeresökologische Zusammenhänge und die Biologie der Meereslebewesen zu studieren, sondern ein wichtiger Teil des Programms ist es auch den Lebensraum unmittelbar vor Ort kennenzulernen. Zu jedem fachlichen Inhalt gibt es die Möglichkeit, sein Wissen auch praktisch zu vertiefen. Es wird geschnorchelt! Es war dadurch den Schülern und Schülerinnen möglich eigene praktische Forschungserfahrungen zu sammeln, wie es so im Klassenzimmer nicht möglich ist. Ilse Wenzl unser Video   [envira-gallery id="23009"]
Weiterlesen
Schaffen wir das 2 °C Ziel zu erreichen? Die SchülerInnen der 7AB haben es geschafft!

Schaffen wir das 2 °C Ziel zu erreichen? Die SchülerInnen der 7AB haben es geschafft!

Naturwissenschaften, Projekte, unkategorisiert
Im Mai 2018 stellten sich abermals SchülerInnen des BRG 18 der Herausforderung, im Rahmen mehrere Verhandlungsrunden in der Simulation einer Klimakonferenz mit unterschiedlichen Delegationen Maßnahmen festzulegen, die es ermöglichen, das in Paris 2015 festgelegte 2 °C zu erreichen. https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Klimakonferenz Nach jeder Verhandlungsrunde wurden die verhandelten Punkte eingegeben und hochgerechnet. Hier der Link zur Simulation: https://www.climateinteractive.org/tools/en-roads/en-roads-signup/en-roads-online/ Nach der dritten Verhandlungsrunde war es soweit. Die eingegebenen Verhandlungsergebnisse führten zu einer Begrenzung des Anstiegs der globalen Durchschnittstemperatur auf 2 °C gegenüber dem vorindustriellen Niveau. Die nachfolgenden Abbildungen zeigen der Reihe nach: Prognose, wenn wir nichts verändern, Verhandlungsposition, Ergebnis nach der ersten Verhandlungsrunde, Ergebnis nach der zweiten Verhandlungsrunde, Ergebnis nach der dritten Verhandlungsrunde: [envira-gallery id="22840"] Jetzt liegt es nur noch daran, diese Punkte auch in der realen Welt zu finden, um die Klimaerwärmung in…
Weiterlesen
Forschen und Entdecken in den Biologische Übungen am BRG 18

Forschen und Entdecken in den Biologische Übungen am BRG 18

Naturwissenschaften, unkategorisiert, unverbindliche Übungen
Magst du Biologie? Willst du wissen, wie Schokolade selbst hergestellt werden kann? Willst du wissen, wie man mikroskopiert? Du willst wissen, wie man Hühnchen seziert oder, ob die Eier in deinem Kühlschrank frisch oder schlecht sind? Dann bist du hier genau richtig! In den biologischen Übungen lernst du all das und vieles mehr. Wir machen viele Ausflüge, nicht nur in Museen, sondern auch zum Beispiel in die Müllbverbrennungsanlage Spittelau. Dort hat es zwar etwas gestunken, aber es war sehr interessant. Ein anderes Beispiel ist der Ausflug ins Technische Museum. Wir haben eine Führung über das Thema Bionik gehabt. Das ist Biologie, die in Technik umgewandelt wird. Habt ihr schon über den Lotuseffekt gehört? Das ist ein gutes Beispiel für Bionik! Noch etwas sehr Wichtiges: Leben retten!! Dazu gehört starke Blutungen…
Weiterlesen
„BodyTec“ – Design-Workshop im Studio Novo

„BodyTec“ – Design-Workshop im Studio Novo

Bildnerische Erziehung - Werken, Naturwissenschaften, Projekte
Im Zuge des Projekts "Body Tec" wurde mit den SchülerInnen der NMS Staudingergasse, dem GRG23 und dem BRG 18 Wien vor Ort im Designstudio darüber gesprochen, wie die Arbeit eines Produktdesigners aussieht und welche Herausforderungen es beim Prothesendesign gibt. Die SchülerInnen konnten miterleben, dass die Arbeit der Produktdesigner nicht nur aus rein ästhetisch motivierten Umsetzungen besteht, sondern ebenso auf funktionellen und technischen Überlegungen zum zukünftigen Produkt basiert. Sie konnten im Rahmen der Workshops auch selbst mit echten Designertools Skizzen zeichnen und Prothesen am Papier weiterentwickeln. Angeregt durch den Design-Workshop hat sich die Bodytec-Gruppe im Kunstunterricht auf lockere Weise dem Spannungsfeld zwischen Mensch und Maschine angenähert und lebensgroße Kollagen dazu entwickelt. Die Ergebnisse der gesamten BodyTec-Workshops werden bei der Abschlussveranstaltung des Projekts am 15.Mai 2018 präsentiert. www.openscience.or.at/projekte/projekte-a-z/bodytec (Verfasst von E. Kienz…
Weiterlesen
Das Flying-Lab am BRG 18

Das Flying-Lab am BRG 18

Naturwissenschaften
In der letzten Schulwoche vor den Semesterferien nahmen die achten Klassen an zwei verschiedenen Tagen an einem Genworkshop teil, der vom Mikrobiologen Mag. Reinhard Nestelbacher geleitet wurde. Durch eine Genanalyse konnte, unter anderem, den Fragen, ob man eher ein Ausdauer- oder Kraftmensch ist, ob man ostasiatische Vorfahren hat, das Glatzengen trägt oder auch, ob man ein prosozialer oder doch eher ein klassisch-sozialer Mensch ist, nachgegangen werden. Dazu wurde die DNA jedes einzelnen aufwendig isoliert und schließlich untersucht. Neben der Genanalyse stand auch noch das sorgfältige wissenschaftliche Arbeiten im Team im Vordergrund. Letztendlich kam es so zu keinen Fehlern bei der aufwendigen Genanalyse, und jede/r SchülerIn konnte ein Ergebnis erzielen. Der sehr motivierende Leiter des Genetik-Workshops hat es immer wieder geschafft normalerweise langweilige Wartepausen auf Maschinen in interessante Verbildlichungen der Genetik…
Weiterlesen
Eine sehr abwechslungsreiche Diskussion zum Thema Tierversuche

Eine sehr abwechslungsreiche Diskussion zum Thema Tierversuche

Naturwissenschaften, Projekte
Auszüge aus den Rückmeldungen der SchülerInnen der 7AB Beim Projekt „playdecide“ von Open Science über Tierversuche diskutierten wir über die Nutzung von Tieren als Versuchsobjekte. Verschiedene Infokarten gaben uns Stoff zum Nachdenken und anregen eines Themas. Ich fand es sehr interessant über Tierversuche zu diskutieren und verschiedene Meinungen zu hören. Am Ende stellte sich heraus, dass wir alle eine ähnliche Meinung hatten: Tierversuche sind für die medizinische Forschung wichtig, sollte aber mit Verstand eingesetzt werden d.h. nur wenn es nötig ist und mit möglichst geringem Schaden an den Versuchstieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir durch diese Diskussion viele wichtige Informationen ausgetauscht haben und die unterschiedlichen Sichtweisen über dieses Thema besser kennengelernt haben. Ich bin sehr froh, dass wir die Chance nutzen konnten! Zusammengefasst sind wir zu dem Schluss…
Weiterlesen
Kraftwerk Freudenau

Kraftwerk Freudenau

Naturwissenschaften
Im Rahmen des Physikunterrichts besucht die 4C (KV Mag. Breiner) das Kraftwerk in Wien Freudenau. Neben den technischen Aspekten der Stromerzeugung werden auch Umweltschutz, Errichtung des Kraftwerks und nachhaltige Energiegewinnung thematisiert. Am Rückweg über die Donauinsel werden noch die Fischwanderhilfe, ein Windkraftwerk, das Wärmekraftwerk Donaustadt sowie die Wehranlage der neuen Donau in Augenschein genommen. [caption id="attachment_22052" align="alignnone" width="800"] Kraftwerk Freudenau[/caption] Impressionen Der Ausflug in das Kraftwerk hat mir sehr gut gefallen! Ich habe mir viel gemerkt und es war sehr informativ. Ich konnte mir nie vorstellen wie groß so eine Turbine ist, nach dem Besuch ist es aber noch immer irreal. Ich habe mir gemerkt, dass das Kraftwerk mit der Nassbauweise erbaut wurde und das jüngste Kraftwerk in Wien ist. Es ist jetzt 21 Jahre alt und es besitzt 6…
Weiterlesen