3D Drucker und Laser Cutter im TechLab – dem Maker*Space im Technischen Museum

Zum Ende des ersten Semesters besuchte die 6A den Maker*Space im Technischen Museum. Ziel war es, sich die Handhabung der Geräte und die notwendigen digitalen Skills anzueignen, um aus Holz bzw. anderen Materialien kleine Schlüsselanhänger zu fabrizieren.

Eine ideale Möglichkeit, diese Technologien und deren weitere Anwendungen, auch in den Naturwissenschaften, kennenzulernen.

Zu Beginn wurde uns das Computer-Programm erklärt, in dem wir unser Arbeitsstück designen würden. Bei der Lasercutter-Gruppe durfte man einen Schlüsselanhänger konfigurieren. Ein Lasercutter schneidet oder graviert Materialien wie Holz, Kunststoff, Metall oder Glas mit einem gebündelten Laserstrahl, basierend auf einem digitalen 2D Modell. Unsere Designs wurden auf eine Holzplatte graviert und dann ausgeschnitten. Die 3D-Drucker-Gruppe hatte mehr Freiheiten bezüglich der Wahl ihres Motives, es durfte nur nicht zu groß werden, da ein 3d-Druck um einiges länger braucht als ein konventioneller Druck. Denn bei einem 3D-Drucker, werden dreidimensionale Objekte durch das schichtweise Auftragen von Material wie Kunststoff oder auch Metall hergestellt. Die 3D Modelle wurden in unserem Fall aus Kunststoff gedruckt.

Franz Fliri, 6A