Das Klassenzimmertheater in der 3C

Das Klassenzimmertheater in der 3C

Deutsch - Philosophie - Psychologie, SDGs, unkategorisiert
Am Mittwoch, 15.6., besuchte das Klassenzimmertheater die 3C im Deutschunterricht. Theater einmal ganz anders, sozusagen hautnah sollten die Schülerinnen und Schüler das Stück "Hit me" in der eigenen Klasse erleben. "Ein Stück über Gewalt – häusliche, gesellschaftliche, der Natur gegenüber…  und welche Lösungen die zwei Protagonisten dafür finden. Ein junger Mann und eine junge Frau kommen in die Klasse, denn sie wollen alle überzeugen mehr fürs Klima zu tun, sich mehr einzusetzen für eine Welt ohne Gewalt gegenüber der Natur. Vor allem sie will das, er ist eigentlich nur verliebt in sie. Auch wissen beide genau, wie sich Gewalt anfühlt, denn sie haben es erlebt, zuhause. Aber damit können sie schon umgehen, glaubt er zumindest… Er ist ein junger Mann, den vieles nervt. Oft weiß er nicht, wohin mit seiner Wut…
Weiterlesen
Die 2C auf den Spuren der Römer in Wien

Die 2C auf den Spuren der Römer in Wien

Geschichte - Geographie, unkategorisiert
Um die römischen Spuren in der Wiener Innenstadt zu finden, braucht es manchmal einen ganz genauen Blick und natürlich ein bisschen Hintergrundwissen: Hier ist ganz links eine Steinsäule einer ehemaligen römischen Therme zu sehen. Der römische Thermenstein in voller Pracht Wo sich die Spuren der Römer in Wien finden lassen, hat die 2C am Donnerstag (2.6.) bei einer Stadtführung erkundet. Am Michaleaplatz bestaunten die Kinder die Ausgrabung von Siedlungsresten, die im Zuge des U-Bahnbaus (1989) entdeckt wurden. Mehr als 5 Meter musste man graben, bis man fündig wurde und auf die alten Gebäude stieß. Das erste Mal fand man römische Mauerreste, als das alte Burgtheater vom Michaelaplatz (1888) weichen musste. Die "untergegangene" Welt des römischen Militärlagers Vindobona Und auch der Wiener Graben heißt nicht zufällig so. Die Römer schützten ihre Militärsiedlung…
Weiterlesen
World Press Photo 2021

World Press Photo 2021

SDGs, unkategorisiert
Im Oktober besuchte die 8A gemeinsam mit ihrer Klassenvorständin die World Press Photo 2021- Ausstellung in der Galerie Westlicht, wo jährlich die besten Pressefotos ausgestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler der 8A schrieben zu diesen berührenden und nachhaltig beeindruckenden Fotografien Kommentare und stellten auf diese Weise einen ganz persönlichen Bezug zu den Bildern her. Ihre Texte animieren, die Bilder noch einmal genauer und vielleicht auch auf eine neue Art zu betrachten. Die Bilder der World Press Photo 2021 -Ausstellung dürfen mit freundlicher Genehmigung der Galerie Westlicht auf unserer Schulhomepage veröffentlicht werden. (Christine Hecke) Trostlos, aber glücklich Tatiana Nikitina, Porträt, autistische Tochter und Vater mit Spielflugzeug Dieses Bild ist ein absoluter Eyecatcher. Tatiana Nikitina hat dieses einfache und schlichte Foto geschossen, es drückt so viel aus, berührt einen und ist einfach…
Weiterlesen