Wahlen zur Schüler*innenvertretung der Oberstufe

Wahlen zur Schüler*innenvertretung der Oberstufe

Schulleben, Wahlpflichtfächer
Wie jedes Jahr fanden auch diesen Oktober wieder die Wahlen zur Schüler*innenvertretung der Oberstufenklassen statt, welche durch die Schüler*innen des Wahlpflichtfachs Geschichte organisiert waren. In diesem Schuljahr hatten wir großartigen Zuspruch und acht Kandidat*innen, die für sechs Repräsentationsfunktionen zur Wahl antraten. Besonders hervorzuheben ist, dass aus jedem Jahrgang der fünften bis achten Klassen Schüler*innen bereit waren, sich zur Wahl zu stellen. In zwei Wahldurchgängen, da erst in einer Stichwahl die Sieger*innen ermittelt werden konnten, standen schließlich die drei Vertreter*innen der Oberstufe fest: Jocelyn Candari (Schulsprecherin) Michael Augendoppler (erster Stellvertreter) Laurenz Wagner (zweiter Stellvertreter) An dieser Stelle sei allen acht mutigen Kandidat*innen gedankt, die sich zur Wahl stellten. Sie alle sind Sieger*innen, welche die nicht leichtfertige Entscheidung trafen, sich dem Willen einer Wählerschaft zu stellen. Großer Dank sei auch den Schüler*innen…
Weiterlesen
Elternbrief

Elternbrief

Direktion
Liebe Schülerinnen und Schüler! Werte Eltern! Mit dem Schuljahr 2018/19 gibt es wieder eine ganze Reihe von Neuerungen bzw. Adaptierungen bereits bisher geltender Regelungen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört, dass ab der 1. Klasse (5. Schulstufe) aufsteigend die Verbindliche Übung „Digitale Grundbildung“ geführt werden muss. Die Umsetzung dieses Unterrichts bleibt den Schulen überlassen. Gemeinsam wurde im Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) besprochen, dass diese Verbindliche Übung am BRG18 integrativ – also in den Regelunterricht eingebunden – stattfinden wird. Da unsere Schule zu den Vorreiterschulen des e-Learnings in Österreich zählt (e-Education Zertifikat), stellt diese „Neuerung“ für uns eigentlich nur eine Fortsetzung des ohnehin längst eingeschlagenen Weges dar. Eine weitere Neuerung, die zwar bereits im Mai dieses Jahres schlagend wurde, ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die dazu führt, dass wir in allen Fällen, in denen Daten…
Weiterlesen
angsteinflößend – verstörend – dunkel

angsteinflößend – verstörend – dunkel

Geschichte - Geographie, Schulleben
Die vierten Klassen waren am 23. Mai auf Lehrausgang im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen. Wie junge Menschen diese Erfahrung verarbeiten können, möge der folgende Text zeigen, der aus Reflexionen von Schüler*innen der Klasse 4B zusammengestellt ist. Ich danke den Schüler*innen, dass sie in sich gegangen sind und ihre Gedanken notiert haben. (hub) Von weitem sah das Gelände aus wie ein Industriegebiet und nicht wie ein Konzentrationslager, und als wir uns genähert hatten, sah ich die unheimlich große und unfreundlich aussehende Festung, die von den damaligen Medien als "schöner Ort" dargestellt wurde. Das Ungewöhnlichste war, dass ein Todesort für Tausende ein Vergnügungsort für die SS-Leute sein konnte. So gab es vor den Mauern ein Schwimmbecken und einen Fußballplatz. Es haben sogar Leute bei Spielen zugesehen und nicht einmal mitbekommen, dass neben ihnen ein…
Weiterlesen
FAKE vs. FAKT – Workshop der 5B

FAKE vs. FAKT – Workshop der 5B

eLearning
Am 13. April bot die Organisation „Digitaler Kompass. Institut für Nachrichtenkompetenz & digitale Bildung“ der Klasse 5B einen vierstündigen Workshop zum Thema wahre oder gefälschte Nachrichten mit folgendem Ablaufplan an:   Fake oder wirklich – ein Nachrichtenquiz Echt oder manipuliert – ein Bildmanipulationsquiz Recherchetools für Bilder und Youtube – Bilder-Reverseabfrage via Google bzw. Youtube Data Viewer Wie lassen sich seriöse Betreiber einer Website ermitteln? Realität und alternative Realität – Verfassen von Beiträgen, die echt oder fake sein können Nun können Sie selbst auf Basis dieser Beiträge der Schüler*innen entscheiden, FAKE oder FAKT: FAKE-NEWS-ZENTRUM AN WIENER SCHULE Am Montag wurde ein Workshop vom Institut für digitale Kompetenz und Medienbildung durchgeführt. Der Workshop sollte dazu dienen, die Schüler*innen über Medien und im speziellen über Fake News zu informieren. Jedoch scheiterte dies, denn…
Weiterlesen
Was tun gegen digitale Hasskultur?

Was tun gegen digitale Hasskultur?

Geschichte - Geographie, Wahlpflichtfächer
Die Schüler_innen des Wahlpflichtfachs Geschichte waren am 23. Mai zu einer Veranstaltung der PH Wien und des Zentrums Politische Bildung eingeladen, einer Diskussion mit Staatssekretärin Mag.a Muna Duzdar im Festsaal der PH Wien beizuwohnen. Das Thema war: "Was tun gegen digitale Hasskultur?" Vorbereitet wurde die Veranstaltung im Unterricht durch ein Rollenspiel mit Hilfe von Unterrichtsanregungen, die vom Bildungsministerium zur Verfügung gestellt werden, indem die Schüler_innen in der Moderationsrolle von Internetplattformen entscheiden mussten, welche (fiktiven) Beiträge als Hetze (auch nach dem Strafgesetz) zu beurteilen sind und welche dem Grundrecht der Freiheit der Meinungsäußerungen entsprechen. Staatssekretärin Mag.a Muna Duzdar hat in ihrem etwa 45-minütigen Vortrag einen weiten Bogen gespannt von der Rechtslage im Strafgesetzbuch über zivilgesellschaftliche Aktivitäten gegen Hetze, die auch von der Regierung unterstützt werden, bis hin zur großen Bedeutung von…
Weiterlesen
Politisches Podium

Politisches Podium

Geschichte - Geographie, Highlights, Schulleben
Auch in diesem Jahr veranstaltete die Vertretung der Oberstufenschüler*innen am 25. April ein Politisches Podium mit Repräsentant*innen der im österreichischen Parlament vertretenen Parteien. Die fünf anwesenden Politiker*innen (die NEOS waren leider nicht zu Gast) in alphabetischer Reihenfolge: BAbg. Daniela Gruber-Pruner (SPÖ) NAbg. Asdin El Habbassi (ÖVP) NAbg. Julian Schmid (Grüne) NAbg. Mag. Philipp Schrangl (FPÖ) Prof. Ernst Smole (Team Stronach) Das zentrale Diskussionsthema war diesmal eines, welches die Zukunft unserer Schüler*innen betraf: Welche Positionen beziehen die österreichischen Parteien zu der Frage nach Zugangsbeschränkungen an Universitäten und Hochschulen bzw. zu Studiengebühren. In einer zum Teil sehr lebhaft geführten 90-minütigen Diskussion konnten sich die Schüler*innen ein ausführliches Bild darüber machen, mit welchen Argumenten sehr divergierende Meinungen begründet werden. Besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder den beiden Schulsprechern Martin Heissenberger (auch…
Weiterlesen