Meine ersten 3 Monate im Gymnasium…

Fast ein halbes Jahr ist es schon her, als die SchĂĽlerinnen und SchĂĽler der ersten Klasse die Volksschule verlassen haben. Wie gefällt es ihnen nun im Gymnasium? Was ist anders als in der Volksschule? Was haben sie bisher erlebt und was war vielleicht schon schwierig? Die 1C hat sich in der KKK-Stunde Gedanken dazu gemacht…

“Ich fand die ersten drei Monate echt cool und ich habe auch sehr viele Freund*innen kennengelernt. Wir haben mit unserer Partnerklasse eine Rätselrallye gemacht, die hat echt SpaĂź gemacht. Im Unterricht haben wir viel mit unseren Lehrern gelernt und gemacht, das hat mir und meiner Klasse sehr SpaĂź gemacht.” (Gregor)

“Ich hatte extrem viel SpaĂź und Freude, es ist sehr witzig. Man bekommt neue, coole Laptops.” (Samuel)

“Ich finde es sehr cool, dass wir eine Partnerklasse (die 6A) haben! Sie ist sehr nett. Wir hatten einen tollen Wandertag. Die Schule ist echt cool!” (Johanna)

“Es war bisher sehr lustig, aber manchmal war es auch stressig. Die AusflĂĽge waren sehr spannend und lustig. Neu war fĂĽr mich, dass immer verschiedene Lehrer/innen unterrichten. Ich finde es auch spannend, dass wir mit Computern arbeiten.” (Nathan)

“Ich habe Freunde gefunden und es war lustig bisher, aber auch sehr stressig. Ich habe in Zeichnen viel coolere Bilder gemalt.” (Laurenz)

“Freude, SpaĂź, einfach lustig, jede Stunde neue Lehrer, Motorikpark, Eislaufen, viele neue coole Freunde, Partnerklasse, Laptops, mehr Freiheiten, nette Lehrer, viele lustige AusflĂĽge.” (Philipp)

“Die ersten drei Monate waren sehr cool. Wir haben viele neue Lehrer und Lehrerinnen kennengelernt und neue Fächer bekommen. Ich bin sehr froh, dass ich auf dieser Schule bin, obwohl es ganz anders ist, als in der Volksschule. Man gewöhnt sich sehr schnell daran.” (Elena)

“Cool, aber ur viele HausĂĽbungen. Es gibt nette Lehrer und wir haben Laptops bekommen.” (Benedek)

“Mir haben die ganzen AusflĂĽgen sehr gefallen. Die Lehrer sind sehr nett und höflich. Wir haben einmal pro Woche einen Laptop-Tag. Ich habe auĂźerdem viele neue Freunde gefunden, also ganz allgemein ist es hier einfach perfekt.” (Vanessa)

“Meine ersten 3 Monate im Gymnasium fĂĽhlen sich an wie 2 Jahre. Sie waren bis jetzt sehr cool und es gibt nette LehrerInnen. Es gab schon viele Schularbeiten und Tests. Im Lockdown waren wir oft Eislaufen.” (Amanda)

“Ich habe viele neue Lehrer*innen kennengelernt. Man kommt ein bisschen später nach Hause, aber diese Zeit ist cool. Ich finde BE + Geographie sehr cool und interessant. Wir haben auch neue Laptops bekommen und viel ĂĽber sie gelernt.” (Antonija)

“Meine ersten 3 Monate im Gymnasium gefielen mir wegen den verschiedenen AusflĂĽgen. Ich hoffe wir werden weiterhin viel SpaĂź haben. Das wird ein tolles Schuljahr.” (Amar)

“Meine ersten 3 Monate im Gymnasium waren sehr stressig, aber ich habe viele Freunde gefunden. Cool waren die AusflĂĽge. Die Lehrer und Lehrerinnen sind nett. Neu war das Buffet.” (Alexander)

“Es ist lustig in der Schule. Die Lehrer/innen sind korrekt. Es gibt mehr Klassen und Lehrer/innen als in der Volksschule. Mir gefällt nicht, dass wir die JĂĽngsten sind.” (Finn)

“Die ersten 3 Monate waren cool, aber auch stressig wegen den Tests und Schularbeiten. Ich habe mich schon an die neue Schule gewöhnt und habe viele Freunde gefunden. Ich hoffe, ich werde noch viele Jahre hier sein.” (Dimitri)

“Meine ersten 3 Monate waren cool und es gibt nette Lehrer/innen. Es fĂĽhlt sich schon an wie eine Ewigkeit. Die Fächer sind cooler. In den ersten 3 Monaten gab es viel mehr Schularbeiten und Tests als in der Volksschule.” (Lana)

“Es gibt mehr und nette Lehrer/innen und mehr Fächer. DafĂĽr mehr Tests und Schularbeiten, die schwieriger sind als in der Volksschule. Wir haben wegen Corona leider nicht so viele AusflĂĽge gemacht, aber wir gehen oft Eislaufen. Am Freitag haben wir einen Laptop-Tag, an dem wir unsere Computer mitnehmen und damit arbeiten. Ich find´s sehr cool, dass jede Stunde ein anderer Lehrer kommt. Ich habe viele Freunde gefunden.” (Kathi)

“Im Gymnasium lernt man mehr. Es gibt viel mehr Fächer und Lehrer. Man bekommt einen Laptop, der einem wirklich selber gehört. Man hat mehr SpaĂź und Freiheiten im Gymnasium.” (Luka)

“Wir haben sehr viel HausĂĽbung, das ist schwer. Wir haben nette Lehrer, aber manchmal auch sehr lange Unterricht.” (Vincent)

“Am Anfang war es super, da waren wir im Park, hatten AusflĂĽge,… Aber danach kam ein kleines bisschen Stress mit den ganzen Schularbeiten und Tests. Doch inzwischen habe ich mich auch daran gewöhnt. Wir haben neue Laptops bekommen und lernen damit umzugehen. Die Lehrer hier sind furchtbar nett. Mein Lieblingsraum der ganzen Schule ist die Bibliothek. Hier kann man sich BĂĽcher fĂĽr 3 Wochen ausleihen und auch verlängern. Das ist ein besonderes Gymnasium.” (Sofia)

“Bis jetzt war es lustig, ich habe neue Freunde gefunden. Es gibt ein Buffet und viele andere Fächer.” (Marie)

“Die ersten 3 Monate waren sehr toll. Wir waren wandern und haben viele AusflĂĽge gemacht. Das blöde war nur, dass wir so viele Schularbeiten hatten, aber sonst war es toll.” (Carmen)

“In der Pause ist meistens kein Lehrer in der Klasse und nach der Pause kommt ein neuer Lehrer. Das ist anders, lustig und toll. Ich finde, man hat generell mehr Freiraum.” (Mona)

“Meine ersten 3 Monate waren sehr toll! Mein Lieblingsfach ist Turnen, da haben wir sehr viel SpaĂź!” (Maja)