Voller Spannung und Abenteuer durch die Welt der Naturwissenschaft

Jedes Jahr können die Schüler der zweiten, dritten und vierten Klasse den Biologischen Übungen beitreten. Einer lustigen, kleinen Gruppe von wissensbegierigen Junior- Forscherinnen und Forschern. Klein, weil wir uns heuer Corona-bedingt in viele einzelne Gruppen teilen mussten.

Wir experimentieren, machen Ausflüge und lernen auch etwas dabei. Wie kann man sich das nun vorstellen? Nun ja, unsere Frau Prof. Hickel organisiert Ausflüge, wie zum Beispiel Führungen in das Naturhistorische Museum, Technische Museum oder zu anderen interessanten Ausstellungen. Bei schönem Wetter halten wir uns aber normalerweise im Freien auf, wie zum Beispiel im Botanischen Garten, wo wir letztens mit Hilfe von Pollenanalysen einen Täter gestellt haben. Einmal haben wir auch im Schwarzenberg Park nach Glühwürmchen gesucht.

Leider spielt das Wetter nicht immer mit, aber für solche Fälle haben wir natürlich immer einen Notfallplan parat. Damit meine ich eben einen Besuch ins Museum oder wir halten uns im Biosaal auf. Jeder der jetzt denkt im Biosaal gäbe es doch nichts zu erforschen, hat falsch geraten. Den dort lagert die Schule neben Unmengen an Fertigpräparaten auch tolle Geräte mit denen man alles mögliche entdecken kann. Aber wenn ihr Wissen wollt, wovon ich spreche, müsst ihr das schon selbst herausfinden.

Und auch wenn sie Biologische Übungen heißen, sind nicht immer Biologische Übungen drinnen, denn neben Biologie beschäftigen wir uns auch mit Physik und Chemie oder wir machen Dinge, die weniger mit Wissenschaft zu tun haben. Damit meine ich zum Beispiel, dass wir jeden Winter Schokolade machen, um alle in die richtige Weihnachtsstimmung zu bringen.

Es ist also fĂĽr jeden etwas dabei! Also komm und begleite uns voller Spannung und Abenteuer durch die Welt der Naturwissenschaft.

Clemens Fischer, 4A