Die 3A erforscht die Welt der Biologie im Nationalpark Donau-Auen

An einem schönen Herbsttag fuhr die 3A nach 2 Jahren wieder nach Petronell-Carnuntum, um im Nationalpark Donau-Auen die Natur mit Biologie-StudentInnen näher kennenzulernen. Wir wurden wieder einmal herzlich in der Forschungsstation begrüßt. In Gruppen aufgeteilt sind wir in Richtung Donau marschiert. Es gab viele Stationen zu machen und jede Gruppe wechselte nach fast jeder Stunde die Station.

Das sind die Stationen:

  • Meine Lieblings Station war, die wo wir Tierspuren suchen sollten. Ich habe viel gelernt, es war ein toller Ausflug. (Silvio)
  • Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen, vor allem die Station, wo wir einen Unfall aufklären sollten, weil wir da sehr viel alleine machen konnten. Doch auch die anderen waren sehr cool. (Simon)
  • Unsere erste Station hat mir besonders gut gefallen, weil es extrem spannend war etwas über die Murenabgänge zu erfahren und sie selbst nachzustellen. (Merlin)
  • Am besten hat mir die Übung gefallen, bei der wir einen Unfall aufklären durften, weil wir wie Detektive auf Spurensuche gehen durften. (Theo)
  • Ich fand den Ausflug sehr cool. Die StudentInnen waren sehr nett und die Stationen waren spannend. Am besten hat mir das Spurensuchen gefallen. (Hannah)
  • Es war spannend, wir haben viele neue Sachen gelernt und konnten auch vieles selber ausprobieren. Die StudentInnen waren nett und haben die Stationen sehr gut erklärt. Meine Lieblingsstation war die, wo wir kleine Tierchen sammeln konnten, die in der Au leben. (Melina)
  • Besonders gut hat mir persönlich die Station mit der Spurensuche gefallen. Wir haben die Spuren eines Hirsches und eines Wildschweines gefunden. Außerdem haben wir viel darüber gelernt, wie man verschiedene Spuren von Tieren erkennen kann, z. B. auch die Exkremente. (Louis)
  • Mir hat es in der Au sehr gut gefallen. Besonders interessant fand ich eine Station, wo wir mehr über Steine gelernt haben. Dort durften wir Steine aufschlagen, um herauszufinden ob dieser Stein Kalk oder andere Mineralien enthält. (Bernadette)
  • Bei der Station Früchte haben wir unterschiedliche Früchte von Pflanzen gesucht. Es waren Springbohnen, Kastanien, Walnuss dabei. Bei der Station Steine haben wir das Volumen der Steine berechnet, die Steine mit einem Hammer zerschlagen, um sie dann mit Salzsäure zu beträufeln, um zu schauen, ob sie Kalkstein enthalten. Bei der Station Bäume hat jedes Kind zwei Insekten in Gefäßen gefangen und wir haben uns deren Lebensraum angeschaut. Bei der letzten Station wurden uns Kräuter und ihre Eigenschaften und ihr Nutzen erklärt. (Sebastian)
  • Ich fand unseren Ausflug zur Donau sehr cool, am besten war meine erste Station, dort hatten wir nämlich über Hangrutschungen geredet. Aber der eigentliche Grund, warum ich diese Station besonders mochte ist, weil wir sehr viele Experimente gemacht haben, die auch alle sehr lustig waren. Ich kann diesen Ausflug nur weiterempfehlen. (Hermes)

In der Pause konnten wir auch endlich mal wieder gemeinsam im Freien Zeit verbringen. Bei der Rückfahrt waren wir dann ordentlich fertig und hungrig von den vielen Experimenten und der frischen Luft.

Edi Junuzovic, 3A