Großer Erfolg und ein aufregender Tag bei den Landesmeisterschaften der Wiener Schulen im alpinen Schilauf

Home / Highlights / Großer Erfolg und ein aufregender Tag bei den Landesmeisterschaften der Wiener Schulen im alpinen Schilauf

Auch im heurigen Schuljahr nahm das BRG 18 an den Landesmeisterschaften der Wiener Schulen im alpinen Schilauf am 23.1.2019 teil. Eine unglaubliche Leistung hat dabei Luis Nickl für das BRG 18 eingefahren. Er ist schnellster Unterstufenschüler in ganz Wien. Auch Martin Hönlinger durfte sich freuen, denn er hat bei der Schlussverlosung ein Paar Schi gewonnen. In den Mannschaftswertungen reichte es heuer leider nicht für das Podest, aber alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Wer fährt mit nach Mönichkirchen/Mariensee?“

Hier noch ein paar Eindrücke der jeweiligen Schnellsten des BRG 18 in jeder Kategorie:

Gemeinsam mit 365 anderen begeisterten Schifahrern/innen der Unter- und Oberstufen fuhren wir uns erstmals für den Riesenslalom ein. Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch schon einen kurzen Blick auf unsere Strecke erhaschen. Ich war eine von insgesamt 148 Oberstufenschüler/innen und als Mädchen hatte ich den Vorteil, als eine der Ersten das Rennen zu fahren. Denn mit jeder SchifahrerIn wurde die Piste eisiger und rutschiger. Leider stürzten zwei Mädchen von uns und wurden disqualifiziert, weshalb wir nicht in die Gruppenwertung der Schulen einbezogen wurden. Zum Glück ist jedoch nichts Schlimmeres passiert. Für mich war der Schitag ein tolles Erlebnis und ich freue mich schon auf nächstes Jahr.

Leonie Stockhammer, 5B

Um 7:10 Uhr ging es los! Der Bus stand auch schon bereit und wir konnten gleich einsteigen. Nach etwa 1,5 Stunden waren wir endlich in Mariensee. Wir zogen uns vor dem Bus die Skischuhe an und fuhren gleich mit dem Lift hinauf. Vom Lift aus konnten wir schon unsere Rennstrecke sehen, welche auf einem mittelsteilen Hang war. Nach dem Besichtigen gingen wir uns alle in Ruhe zusammen einfahren, weil keiner von uns eine Startnummer unter 160 hatte! Als Nummer 100 gestartet war, gingen wir alle zum Start und wärmten uns auf. Zum Glück gab es einen Lauf für die Unterstufe und einen anderen für die Oberstufe, da dieses Jahr 365 Schüler angemeldet waren. Leider hat es in der Früh ca. 5 cm geschneit. Aber die Helfer haben den Schnee an den Rand gerutscht, sodass es ein faires Rennen gab. Die Piste war sehr griffig und auch nicht zu eisig. Darüber hinaus ist die Piste auch nicht gebrochen, somit gab es für alle Starter ungefähr die gleichen Bedingungen. Als ich ins Ziel kam, habe ich mir nicht gedacht, dass ich der Schnellste der Unterstufe war, da ich bei manchen Toren nicht die beste Linie gefunden habe. Deswegen habe ich mich auch sehr über den 1. Platz in der Einzelwertung gefreut. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr!

Luis Nickl, 4C

Da ich die Startnummer 151 hatte, bin ich ungefähr 30 Minuten später ins Rennen gegangen. Die ersten Tore des Kurses habe ich gut absolviert. Beim 5. Tor bin ich zu weit außen gefahren und musste bremsen, wodurch ich weggerutscht bin und viel Zeit verloren habe. Trotzdem hat es Spaß gemacht und ich möchte nächstes Jahr wieder mitfahren.

Luis Winter, 1D

Traumhaft Pistenbedingungen, super Skiwetter und viel Spaß. Dies sind die drei wichtigsten Komponenten für einen perfekten Skitag. Die Wiener Schischulmeisterschaft ist wie letztes Jahr genau auf so einen Tag gefallen.

Wie schon im vorigen Jahr hatten wir die Möglichkeit bei der alljährlichen Schischulmeisterschaft teilzunehmen und das BRG 18 Schopenhauerstraße zu vertreten. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an Frau Prof. Hickl und Frau Prof. Siquans, welche dies ermöglicht haben.

Anfangs waren die Läufe noch in einem traumhaften Zustand, doch nach ungefähr 50 LäuferInnen ist man am Oberstufenhang leider schon auf Eis gefahren. Das hat uns aber nicht davon abgehalten Vollgas zu geben und somit unsere Schule so gut wie möglich zu präsentieren.

Leider hat es dieses Jahr in der Oberstufe nicht zu einer Top-Platzierung gereicht, aber es war wie jedes Jahr ein unvergessliches Erlebnis und ich freue mich schon auf die nächsten Schischulmeisterschaften.

Björn Ress, 6B

Zurück in der Schule warten bei der Audienz bei Direktor Brugger alle gespannt auf ihre Urkunden und freuen sich über ihre Preise. Vielen Dank an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung vom Elternverein.