FAKE vs. FAKT – Workshop der 5B

Home / eLearning / FAKE vs. FAKT – Workshop der 5B

Am 13. April bot die Organisation „Digitaler Kompass. Institut für Nachrichtenkompetenz & digitale Bildung“ der Klasse 5B einen vierstündigen Workshop zum Thema wahre oder gefälschte Nachrichten mit folgendem Ablaufplan an:

 

  • Fake oder wirklich – ein Nachrichtenquiz
  • Echt oder manipuliert – ein Bildmanipulationsquiz
  • Recherchetools für Bilder und Youtube – Bilder-Reverseabfrage via Google bzw. Youtube Data Viewer
  • Wie lassen sich seriöse Betreiber einer Website ermitteln?
  • Realität und alternative Realität – Verfassen von Beiträgen, die echt oder fake sein können

Nun können Sie selbst auf Basis dieser Beiträge der Schüler*innen entscheiden, FAKE oder FAKT:


FAKE-NEWS-ZENTRUM AN WIENER SCHULE

Am Montag wurde ein Workshop vom Institut für digitale Kompetenz und Medienbildung durchgeführt. Der Workshop sollte dazu dienen, die Schüler*innen über Medien und im speziellen über Fake News zu informieren.

Jedoch scheiterte dies, denn anstatt den Schüler*innen zu vermitteln, was Fake oder Fakt ist, sind die Schüler*innen auf die Idee gekommen, dass man mit der Verbreitung von Fake News Geld verdienen kann. Daher begannen viele Fake News innerhalb und außerhalb der Schule zu verbreiten. Maria J. (14) meint schließlich reuig: ,,Mir hat der Workshop nicht gefallen, da er mich auf falsche Gedanken gebracht hat.“

Durch die ganzen falschen Meldungen wurde die Schule unter die Lupe genommen und geschlossen. Ungefähr 600 Schüler*innen mussten die Schule wechseln. Die Eltern waren sehr schockiert und verärgert, was natürlich verständlich ist, und wollen nun das Institut verklagen. Eine Großfahndung wurde gegen die flüchtigen Lehrer*innen für Deutsch und Mathematik eingeleitet, welche als Kopf dieser mutmaßlich kriminellen Organisation gesehen werden.

Auch viele Lehrerinnen und Lehrer beschwerten sich über den vier Stunden andauernden Workshop, da ihnen viele wichtige Unterrichtsstunden entzogen wurden. Herr Popovic mit dem Unterrichtsfach Latein protestierte über diese Ungeheuerlichkeit, da man eine Sprache vor allem im ersten Jahr genau und sorgfältig vermitteln muss. Turnlehrer Müller: „Die Menschheit wird immer dicker, da die Turnstunden immer unwichtiger und durch solche Workshops fast ausgelöscht werden!“


Das REAL Feedback:

„Wir fanden die Workshop spannend präsentiert und würden ihn auf jeden Fall weiterempfehlen!“

„Dank dieses Workshops können wir nun diejenigen aufdecken, welche uns ‚in Dunkelheit versetzen‘ möchten.“

„Die Erkenntnisse waren spannend und verblüffend.“

„Ich fand den Workshop sehr interessant. Vor allem war es ein Herausforderung die ‘gephotoshopten’ Bilder zu entlarven. Am Ende des Tages kann man sagen, dass dies ein interessanter Workshop war.“

(hub, kle)