Kraftwerk Freudenau

Home / Fachgruppen / Naturwissenschaften / Kraftwerk Freudenau

Im Rahmen des Physikunterrichts besucht die 4C (KV Mag. Breiner) das Kraftwerk in Wien Freudenau. Neben den technischen Aspekten der Stromerzeugung werden auch Umweltschutz, Errichtung des Kraftwerks und nachhaltige Energiegewinnung thematisiert. Am Rückweg über die Donauinsel werden noch die Fischwanderhilfe, ein Windkraftwerk, das Wärmekraftwerk Donaustadt sowie die Wehranlage der neuen Donau in Augenschein genommen.

Kraftwerk Freudenau
Kraftwerk Freudenau

Impressionen

Der Ausflug in das Kraftwerk hat mir sehr gut gefallen! Ich habe mir viel gemerkt und es war sehr informativ. Ich konnte mir nie vorstellen wie groß so eine Turbine ist, nach dem Besuch ist es aber noch immer irreal. Ich habe mir gemerkt, dass das Kraftwerk mit der Nassbauweise erbaut wurde und das jüngste Kraftwerk in Wien ist. Es ist jetzt 21 Jahre alt und es besitzt 6 Turbinen. 30 Tage lang im Jahr sind alle 6 Turbinen in Betrieb. Die Fische finden die Fischwanderhilfe, denn das Wasser riecht und schmeckt anders. Die Fischwanderhife ist ein Rückzugsort für alle Tiere in diesem Naturschutzgebiet.

Mila

 

Das Kraftwerk ist das 10. und jüngste Wasserkraftwerk an der Donau in Österreich und wurde 1992-1998 in der Nassbauweis errichtet. Es hat 6 Kaplanturbinen, die mit 7m Durchmesser eine der größten Turbinen Europas sind. Jede treibt einen Drehstromgenerator an. Vom KW Freudenau aus werden 9 der 10 Wasserkraftwerke gesteuert. Dort werden jedes Jahr ca 1.052 GWh Strom erzeugt. Der Höhenunterschied vor und nach dem Kraftwerk beträgt 8m. Wegen den Brücken konnte man den Höhenunterschied nicht vergrößern. Auch die Fischwanderhilfe haben wir gesehen. Am interessantesten fand ich es, als wir 32m unter dem Wasserspiegel der Donau waren. Lustig waren die Fahrräder in der großen Halle. Die Fahrräder benutzen die Mitarbeiter zum Durchqueren der Halle. Beeindruckt haben mich die riesigen grauen Kästen, die den Wechselstrom in Gleichstrom umwandeln. Auch der Rückweg war cool, wobei ich nächstes Mal keine Schultasche mitnehmen werde.

Florian

Mir hat die Exkursion sehr gut gefallen, da ich erfahren habe was genau zu einem Kraftwerk gehört. Außerdem fand ich es interessant einmal ins Innere eines Kraftwerks zu schauen. Jetzt weiß ich genau wie man mit einem Kraftwerk Strom erzeugt.
Anna

 

Am Beginn der Führung hat uns unsere Gruppenleiterin eine sehr ausführliche Präsentation gezeigt. Danach haben wir uns ein Modell des Kraftwerks angeschaut und erfahren warum es zwei Schleusen gibt. Anschließend sind wir einige Stiegen herunter gegangen und standen sogar für einen kurzen Moment unter der Donau. Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen, auch wenn der Rückweg etwas anstrengend war.

Max