Tiergarten Schönbrunn – Verhaltensbiologie Workshop

Home / Fachgruppen / Naturwissenschaften / Tiergarten Schönbrunn – Verhaltensbiologie Workshop

Wir trafen uns um 8h bei der U-Bahn Station Währingerstraße-Volksoper, um anschließend in den Tiergarten Schönbrunn zu fahren. Dort angekommen, sind wir herzlichst von einer Mitarbeiterin empfangen worden, die unsere Klasse über die Verhaltensmuster der Tiere im Zoo aufgeklärt hat. Zu Beginn haben wir kurz bei den Nilpferden und den Löwen vorbeigeschaut. In einem Besprechungsraum haben wir mehr über das ererbte/erlernte Verhalten und die Verhaltensforschung erfahren. Zudem wurden wir in Dreiergruppen eingeteilt und hatten alle die Aufgabe eine Tierart zu beobachten. Unsere Gruppe hatte die Mähnenrobbe zugeteilt bekommen. Wir machten uns auf den Weg zu den Gehegen, um die Beobachtungen mit Hilfe der gegebenen Beobachtungprotokollbögen durchzuführen. Wir hatten das Glück, genau zur Zeit der Fütterung die Tiere zu sehen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben viele neue Erkenntnisse erlangt. Nach ca. eineinhalb Stunden haben sich alle wieder in dem Besprechungszimmer versammelt, um das Beobachtete vorzutragen. Die anderen Gruppen waren bei den Humboldt Pinguinen, Weißhand Gibbons, Afrikanischen Elefanten, Kattas und Arktischen Wölfen stationiert. Gemeinsam haben wir das Erforschte diskutiert und wurden von der Mitarbeiterin über die verschiedenen Verhaltensbeobachtungen aufgeklärt. Zu Mittag wurden wir im Zoo entlassen und konnten noch alleine herumgehen. Abschließend können wir sagen, dass es ein durchaus lehrreicher Ausflug war und die genaue Beobachtung des Verhaltens von exotischen Tieren, ein sehr aufschlussreicher Kontrast zum Alltag war.

Nora Miglinci, Tobias Freudenreich 7A